Mehrfamilienhaus nach Brand der Solarspeicherbatterie unbewohnbar

Der Batteriespeicherhersteller Senec hat alle seine Photovoltaik-Heimspeicherbatterien per Fernabschaltung deaktiviert. Dies sei nach Angaben des Leipziger Unternehmens eine reine Vorsichtsmaßnahme. Mit der Fernabschaltung der Systeme hat Senec auf drei Meldungen über Verpuffungen in insgesamt drei Häusern, in denen eine Solarspeicherbatterie aus dem Programm von Senec installiert war, reagiert.


Mehrfamilienhaus nach Verpuffung in einer Solarspeicherbatterie nicht mehr bewohnbar

Dabei kam es in einem Mehrfamilienhaus in Bodnegg bei Ravensburg zu einer Explosion. Im Bericht der Feuerwehr steht dazu. „Beim Eintreffen der ersten Kräfte, wurde ein stark verrauchtes Haus, sowie ein herausgerissenes Dachfenster erkundet. Im Keller wurde ein stark verrauchter Heizraum entdeckt. Wie sich herausstellte, detonierte der im Keller verbaute Batteriespeicher durch einen technischen Defekt und sorgte im Anschluss für einen Schwelbrand im Keller. Durch die Druckwelle wurden mehrere Fenster und Türen nach außen gedrückt, sowie der gesamte Dachstuhl angehoben“.

Mehrfamilienhaus nach Brand der Solarspeicherbatterie unbewohnbar. Hersteller schaltet alle Speicherbatterien per Fernabschaltung ab.
Mehrfamilienhaus nach Brand der Solarspeicherbatterie unbewohnbar. Hersteller schaltet alle Speicherbatterien per Fernabschaltung ab.

Der örtliche Netzbetreiber musste das Gebäude erst stromlos schalten, um den Stromspeicher demontieren zu können. Im Feuerwehrbericht heißt es dazu.: „Fünf Atemschutzgeräteträger haben die Batteriespeicher aus dem Keller befördert, wobei er sich im Freien erneut entzündete. Dort wurde er abgelöscht und im späteren Verlauf zum Kühlen in einen Bottich mit Wasser gestellt. Das Haus ist aktuell nicht mehr bewohnbar“.


Senec schaltet alle Speicher per Fernabschaltung ab

Nach dem Vorfall hat Senec alle Speicher vom Typ „Senec.Home V3 hybrid“, „Senec Home V3 hybrid duo“ und „Senec.Home V2.1“ per Fernabschaltung in den Stand-By-Modus versetzt. Das Unternehmen betont, dass es sich dabei um eine reine Vorsichtsmaßnahme handle. Es ist vollkommen offen, wann das Unternehmen die Speicher wieder in Betrieb nehmen wird. Die Betroffenen sollen eine Entschädigung von 25 Euro pro Woche erhalten.

Die SENEC GmbH  mit Sitz in Leipzig bietet ganzheitliche Lösungen zur energetischen Eigenversorgung von Privathaushalten und Kleinbetrieben an. Herzstück sind die vom Unternehmen selbst entwickelten und produzierten Batteriespeicher für Photovoltaikanlagen.


Solarspeicher zurzeit stark nachgefragt

Speicherbatterien für Solaranlagen sind zurzeit stark nachgefragt. Aufgrund der hohen Strompreise rüsten immer mehr Hausbesitzer bestehende Solaranlagen mit entsprechenden Speichersystemen nach, um sich mehr und mehr autark mit Strom versorgen zu können. Wir haben darüber bereits in unserem Artikel „Angst vor Stromausfall – Nachrüstung von Solarspeicher steigt stark an“ berichtet.

Zuletzt aktualisiert am September 30, 2022 um 9:16 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am September 30, 2022 um 9:16 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am September 30, 2022 um 9:16 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Scroll to Top