Ratgeber: Lebensmittelvorrat

Mit diesem Ratgeber wollen wir Ihnen helfen einen Lebensmittelvorrat für einen mehrtägigen Stromausfall anzulegen. Bei einem Blackout wird die Versorgung der Supermärkte unterbrochen. Selbst wenn die Betreiber der Supermärkte ohne funktionierendes Kassensystem noch Lebensmittel herausgeben, sind die Regale spätestens am zweiten Tag leer.

Ratgeber: Lebensmittelvorrat

Auch in Bäckereien werden die Regale schnell leer sein und ohne Strom kann kein frisches Brot mehr gebacken werden. Es ist daher wichtig, dass man einen Vorrat an Lebensmitteln im Haus hat. Mit diesem Ratgeber wollen wir Ihnen zeigen wie sie sich entsprechend vorzubereiten können.

Lebensmittelvorrat der immer im Haus sein sollte

Auch hier verweisen wir wieder auf das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe kurz: BBK. Das BBK empfiehlt einen Lebensmittelvorrat für 10 Tage im Haus zu haben.

Die Checkliste des BBK finden Sie hier.

Die Checkliste des BBK umfasst folgende Kategorien:

  • Getränke: 2 Liter pro Person pro Tag. Insgesamt: 20 Liter
  • Getreide, Getreideprodukte Brot, Kartoffeln, Nudeln, Reis: 3,5 kg pro Person
  • Gemüse, Hülsenfrüchte: 4,0 kg pro Person
  • Obst, Nüsse: 2,5 kg pro Person
  • Milch, Milchprodukte: 2,6 kg
  • Fisch, Fleisch, Eier bzw. Volleipulver: 1,5 kg
  • Fette, Öle: 0,375 kg

Es ist am besten, wenn man den Lebensmittelvorrat in seinen täglichen Verbrauch mit einbindet. Schauen Sie, dass immer genug Lebensmittel im Haus sind und verwenden Sie für die Zubereitung der Mahlzeiten immer zuerst die ältesten Produkte.

Werbung

Kochen ohne Strom

Die Check-Liste des BBK enthält allerdings mehrere Lebensmittel, wie Reis, Nudeln und Kartoffeln, die man zum Verzehr vorher kochen muss. Bei einem Stromausfall funktioniert aber weder der Elektroherd, noch die Mikrowelle, deshalb benötigt man einen alternative Kochgelegenheit. Wer keine Möglichkeit zum Kochen ohne Strom hat, muss diese Lebensmittel durch Konserven ersetzen, die man gegebenenfalls auch ohne kochen kalt essen kann

Zuletzt aktualisiert am Mai 19, 2022 um 0:15 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Für einen längeren Zeitraum vorsorgen

Wir empfehlen allerdings sich Vorrat für mehr als 10 Tage zuzulegen, da es auch wenn der Strom wieder da ist, einige Tage dauern wird bis die Supermärkte wieder voll mit Nachschub versorgt sind. Um für einen längeren Zeitraum als 10 Tage ausgestattet zu sein braucht man andere Nahrung. Am besten eigenen sich hierfür eingemachtes Obst und Gemüse sowie andere Konserven. Es gibt auch Mahlzeiten, die verzehrfertig in Konservendosen verkauft werden. Diese Lebensmittel sind meist sehr lange haltbar. Unsere Empfehlung: Testen und probieren Sie bereits jetzt welche Fertiggerichte ihnen am besten schmecken.

Doch auch die Lebensmittelkonserven halten nicht ewig. Spätestens nach ein oder zwei Jahren muss man die Dosen auf ihre Haltbarkeit überprüfen. Wenn man das vergisst hat man eventuell abgelaufene und schlecht gewordene Nahrung.

Lebensmittelvorrat für eine platzsparende Notfallbox

Wer sich auf das schlimmste vorbereiten will und nicht die ganze Zeit Haltbarkeitsdaten überprüfen will, der kann sich speziell entwickelte Notfallnahrung besorgen. Diese Notfallnahrungspakete werden beispielsweise auch von Soldaten im Einsatz verwendet.

Notfallnahrung hat zwei entscheidende Vorteile: Sie ist extrem lange haltbar und extrem platzsparend verpackt. Damit eigenen Sie sich perfekt um einen mehrtägigen Blackout zu überstehen.

Zuletzt aktualisiert am Mai 19, 2022 um 1:15 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am Mai 19, 2022 um 1:15 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Diese gibt es natürlich in sehr vielen Varianten. Auf Amazon finden sie hier eine sehr große Auswahl. Auch hier gilt: Am besten vorher probieren was Ihnen schmeckt.

Ratgeber: Lebensmittelvorrat – Fazit

Achten Sie darauf, dass immer genug Lebensmittel im Haus sind um jede Person für eine Zeitraum von mindestens 10 Tagen ernähren zu können. Achten Sie darauf, dass Sie nur Lebensmittelvorräte anschaffen, die Sie auch sonst essen würden. Probieren Sie schon jetzt was für Konserven oder Notfallnahrung dafür in Frage kommt.

Zuletzt aktualisiert am Mai 19, 2022 um 0:16 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.