Hohe Brennholzpreise locken immer mehr Betrüger an

In der aktuellen Energiekrise steigen nicht nur die Preise für Öl und Gas, sondern auch die Preise für Brennholz und Pellets enorm an. Dass sich durch hohe Brennholzpreise gute Geschäfte machen lassen, haben jetzt auch Betrüger im Internet und den sozialen Netzwerken, wie Facebook, Instagram und anderen erkannt und versuchen damit gute Geschäfte zu machen.


Preise für Brennholz stark gestiegen

Der Preise für Brennholz sind in kurzer Zeit enorm gestiegen. Baumärkte verlangen für halbtrockenes gespaltenes Stückholz bereits bis zu 200 Euro pro Raummeter. Doch sowohl in den Baumärkten, als auch bei den Brennholzhändlern ist oft kein Brennholz mehr verfügbar und es ist völlig ungewiss, ob und wann wieder Nachschub kommt.

Hohe Brennholzpreise locken immer mehr Betrüger an. Vermeintlich günstige Ware wird  in Fake-Shops angeboten
Hohe Brennholzpreise locken immer mehr Betrüger an. Vermeintlich günstige Ware wird in Fake-Shops angeboten

Hohe Brennholzpreise – Betrüger nutzen unzureichende Versorgungslage aus

Die unzureichende Versorgungslage nutzen jetzt auch immer mehr Kriminelle aus. Diese operieren meist auf Facebook, Instagram und anderen sozialen Netzwerken und versuchen ihre Opfer auf der Suche nach günstigem Holz auf WhatsApp zu locken. Dort verlangen sie für die günstig angebotene Ware eine Vorabbezahlung. Das vermeintlich gekaufte Holz kommt allerdings bei den betrogenen Kunden nie an.


Vermeintlich günstige Ware in Fake-Shops angeboten

Besonders dreist agieren dabei sogenannte Fake-Shops. Dort schalten die Täter Werbung mit besonders billigem Brennmaterial auf Facebook und Instagram. Wer das vermeintlich günstige Brennholz oder Pellets in Säcken bestellt, wird aufgefordert, eine Zahlungsbestätigung an eine E-Mail-Adresse zu senden. Wer sich dann über die ausbleibende Ware beschwert, erhält die Erklärung, dass die Ware noch beim Zoll hängen würde, und die fälligen Zollgebühren noch zu bezahlen seien. Diese angeblichen Zollgebühren soll der Käufer dann auch noch bezahlen. Selbstverständlich erhält der betrogene Käufer auch danach die Ware nicht.

„Die Kriminellen halten Sie immer weiter hin und erfinden neue Gründe, warum Ihre Lieferung noch nicht eingetroffen ist. Sie werden zu weiteren Zahlungen aufgefordert, bis Sie den Betrug durchschauen und nichts mehr überweisen“, steht auf Watchlist-Internet (watchlist-internet:18.07.22).  Dieses Modell läuft nicht nur mit Brennholz, sondern auch mit Photovoltaikanlagen. Bisher haben die betroffenen Plattformen noch nicht auf die dreiste Betrugsmasche reagiert.

Lesen Sie auch:

Zuletzt aktualisiert am November 23, 2022 um 12:16 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am November 23, 2022 um 12:16 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am November 22, 2022 um 16:15 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Scroll to Top