Kalifornien will den Betrieb von Diesel-LKWs verbieten

Im US-Bundesstaat Kalifornien wurde im Frühjahr die Advanced Clean Fleets-Vorschrift erlassen. Diese zielt darauf ab, den Betrieb von Diesel-LKWs bis spätestens 2042 im ganzen Bundesstaat zu verbieten. Betroffen wäre nicht nur LKWs für den Gütertransport, sondern auch kommunale Fahrzeuge wie zum Beispiel Müllwagen, Feuerwehrautos und Busse (govtech: 28.11.22).


Nach Verkaufsverbot für PKW mit Verbrennungsmotoren sollen jetzt auch schwere LKWs auf Elektroantrieb umgestellt werden

Wenn die Advanced Clean Fleets-Vorschrift genehmigt wird, müsste alles, von Müllwagen, Lieferwagen und Bussen bis hin zu Langstrecken-Zugmaschinen, schließlich mit emissionsfreiem Strom betrieben werden. Bereits im August erließ das kalifornische Air-Board ein Verkaufsverbot für PKWs und leichte Lastwagen mit Verbrennungsmotoren ab dem Jahr 2035.

Nach Verkaufsverbot für PKW mit Verbrennungsmotoren sollen jetzt in Kalifornien auch schwere LKWs auf Elektroantrieb umgestellt werden
Nach Verkaufsverbot für PKW mit Verbrennungsmotoren sollen jetzt in Kalifornien auch schwere LKWs auf Elektroantrieb umgestellt werden

Zu den Klimazielen Kaliforniens gehört es, die Treibhausgase bis zum Jahr 2050 um 80 % unter das Niveau der 1990er Jahre zu senken. Die vorgeschlagene Regel begeistert Umweltschützer. Ein Sprecher der staatlichen LKW-Industrie warnte jedoch, dass die Regel schwierig – wenn nicht unmöglich – zu befolgen sei. „Das Hauptproblem ist, dass mit der heutigen Technologie und der Vielzahl von Anwendungen die Verordnung für die überwiegende Mehrheit der LKW-Betriebe einfach nicht umsetzbar ist“, sagte Chris Shimoda, Senior Vice President, Government Affairs, für die California Trucking Association.


LKW Hersteller dürfen in Kalifornien ab 2040 nur noch elektrisch angetriebene LKWs verkaufen

Die Logistik ist ein wirtschaftliches Rückgrat, das Tausende Menschen in Südkalifornien beschäftigt. Die vorgeschlagene Regel würde von den LKW-Herstellern verlangen, bis 2040 nur noch emissionsfreie mittelschwere und schwere LKW zu verkaufen. Ab 2024 müsste die Hälfte der von staatlichen und lokalen Regierungsbehörden gekauften Fahrzeuge emissionsfrei sein. Der Anteil müsste dann bis zum Jahr 2027 auf 100 Prozent ansteigen.

Die LKW-Flotte, die Waren von den Häfen zu den Lagern befördert, müsste ab 2024 auf emissionsfreie LKW umsteigen. Die gesamte Flotte müsste dann bis 2035 komplett emissionsfrei sein. Flotten mit „hoher Priorität“, das betrifft Unternehmen mit mindestens 50 Millionen US-Dollar Bruttojahresumsatz und mindestens einem Fahrzeug mit einem Bruttogewicht von mehr als 4 Tonnen oder solche mit mindestens 50 Fahrzeugen mit einem Bruttogewicht von mehr als 4 Tonnen, haben dabei zwei Optionen.

Spediteure müssen LKWs mit Verbrennungsmotoren schrittweise ausmustern

Sie könnten ab 2024 nur noch emissionsfreie LKW kaufen und ihre Diesel-Fahrzeuge schrittweise ausmustern. Oder sie könnten sich verpflichten, im Laufe der Zeit einen vorgegebenen Prozentsatz für emissionsfreie LKW zu erreichen. Dazu müssten sie sich verpflichten, zwischen 2035 und 2042 je nach LKW-Typ eine vollständig emissionsfreie Flotte zu erreichen. Unternehmen könnten eine Ausnahme von der Regel erhalten, wenn es keine emissionsfreien LKWs auf dem Markt gibt, die ihren Bedarf decken. Spezial-LKW und Sattelzugmaschinen mit Schlafkabinen müssten die Anforderungen erst ab 2030 erfüllen.


Die Vorschrift würde für etwa 532.000, beziehungsweise 29,5 Prozent, der rund 1,8 Millionen mittelschweren und schweren LKW in Kalifornien gelten. Bis zum Jahr 2050 würde dies zu 1,59 Millionen emissionsfreien Fahrzeugen im Bundesstaat Kalifornien führen, so die Mitarbeiter des Air Board. Das Air-Board erwartet, dass bis 2035 fast die Hälfte der Sattelzugmaschinen auf kalifornischen Highways mit emissionsfreien Motoren fahren würden. Der Anteil würde dann bis zum Jahr 2042 auf 70 % steigen.

Stromversorgung für elektrische LKW-Flotte völlig offen

Was aus der neuen Vorschrift nicht hervorgeht ist, wie die vielen elektrischen LKWs geladen werden können. Das kalifornische Stromnetz kommt sowohl im Sommer, wenn die Klimaanlagen laufen, als auch im Winter, wenn die Heizungen in Betrieb genommen werden, bereits heute immer wieder an seine Grenzen. Die Stromversorger rufen dann bereits die Besitzer von Elektroautos auf, ihre Fahrzeuge nicht zu laden.

Lesen Sie auch:

Einhell Stromerzeuger (Benzin) TC-PG 55/E5 (max 7500 W, 25 L Tank, 3000 W Dauerleistung, 4-Takt-Motor, 2x 230 V, 1x 400 V, Ölmangelsicherung, Überlastschutz, AVR)
Unverb. Preisempf.: € 919,95 Du sparst: € 261,95  Preis: € 658,00 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am Dezember 6, 2023 um 9:31 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am Dezember 6, 2023 um 9:32 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am Dezember 6, 2023 um 9:32 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Nach oben scrollen