Deutschland hat in Europa höchsten Preisanstieg für Kraftstoffe

Das Statistische Bundesamt hat auf eine Anfrage der Linken im Bundestag Daten zum Preisanstieg für Kraftstoffe bekannt gegeben. Daraus wird ersichtlich, dass Deutschland den höchsten Preisanstieg seit Beginn des Ukrainekriegs verzeichnet. In keinem anderen Land der Europäischen Union ist der Preis, insbesondere für Diesel, stärker gestiegen als in Deutschland.


Preisanstieg bei Diesel seit Kriegsbeginn 23 Prozent

Im Zeitraum zwischen dem 21. Februar bis zum 25. April verteuerte sich der Preis für Diesel von durchschnittlich 1,66 € pro Liter auf 2,04 € pro Liter. Das sind im Mittel 38 Cent beziehungsweise fast 23 Prozent. In Lettland kam es im gleichen Zeitraum zu einer ähnlich hohen Steigerung des Dieselpreises, allerdings ist Diesel dort wesentlich billiger. Dagegen betrug der Anstieg in Frankreich nur 17 Cent und in Italien sogar nur fünf Cent.

Deutschland hat in Europa höchsten Preisanstieg für Kraftstoffe. Preis für Diesel seit Kriegsbeginn um 23 Prozent gestiegen.
Deutschland hat in Europa höchsten Preisanstieg für Kraftstoffe. Preis für Diesel seit Kriegsbeginn um 23 Prozent gestiegen.

Superbenzin hat sich um 24 Cent verteuert

Bei Benzin sieht es nicht besser aus. Für einen Liter Super 95 müssen Autofahrer in Deutschland seit Kriegsbeginn 23 Cent mehr bezahlen. Lediglich in Österreich fiel der Preisanstieg mit 24 Cent geringfügig höher aus. In Ungarn hat sich der Preis im gleichen Zeitraum um 6 Cent reduziert und in Italien sogar um 8 Cent.

Preisanstieg seit Jahresbeginn noch heftiger

Allerdings sind die Preise für Kraftstoffe bereits vor Kriegsbeginn ordentlich gestiegen. Zwischen dem 3. Januar und dem 25. April hat sich Diesel in Deutschland sogar um 47 Cent verteuert.


Linke fordern Habeck auf zu handeln um Verbraucher zu entlasten

Dietmar Bartsch, Co-Vorsitzende der Linken-Bundestagsfraktion, forderte Wirtschaftsminister Robert Habeck auf, etwas gegen die „Preistreiberei der Mineralölkonzerne“ zu unternehmen. Laut Bartsch nutzen die Ölkonzerne die aktuelle Situation schamlos aus. Habeck müsse „die Mitnahmementalität der Ölkonzerne stoppen“.Bartsch bezeichnet die geplante Reduzierung der Energiesteuer für drei Monate als absolut unzureichend und plädiert dafür, die Energiesteuer auszusetzen, „solange die Preise auf inakzeptabel hohem Niveau liegen“.

Es ist allerdings davon auszugehen, dass sich durch das bereits beschlossene Ölembargo gegen Russland die Kraftstoffpreise noch weiter erhöhen werden. Robert Habeck meint dazu „Wir werden ärmer werden“

Die aktuellen Kraftstoffpreise in Europa finden sie hier.

Stromerzeuger Swisskraft SK-8500W - 6500 Watt 6,5 PS / 4-Takt / 12, 220, 380V
 Preis: € 499,90 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am September 30, 2022 um 9:16 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am September 30, 2022 um 9:16 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am September 30, 2022 um 9:16 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Scroll to Top