Weltweit erste kommerzielle E-Fuels-Anlage in Texas in Betrieb genommen

Im Herzen von Texas, Corpus Christi, hat Infinium einen Meilenstein erreicht: die Eröffnung der weltweit ersten E-Fuels-Anlage in kommerziellem Umfang. Dieses Projekt, genannt „Project Pathfinder“, revolutioniert die Produktion von Elektrokraftstoffen. Synthetische E-Fuels, charakterisiert durch ihren minimalen Kohlenstoffgehalt, fließen aus dieser Anlage. Deren Integration gelingt sowohl in bestehende Schwertransport-, als auch in Chemieverarbeitungsinfrastrukturen nahtlos (fuelsandlubes: 25.03.24).


Infiniums bahnbrechende E-Fuels-Anlage setzt neue Maßstäbe in Nordamerika

Einzigartig in Nordamerika, bezieht die Anlage ihre Stärke aus einem patentierten Prozess, der abgeschiedenes CO₂ mit grünem Wasserstoff verbindet. Dieser wird aus erneuerbaren Energien gewonnen. Das Ergebnis sind saubere, schwefelfreie Kraftstoffe, wie E-SAF, E-Diesel und E-Naphtha, die bei ihrer Produktion keine Emissionen ausstoßen. Ihre Anerkennung durch die ISCC PLUS-Zertifizierung besiegelt sowohl die Nachhaltigkeit, als auch die Nachverfolgbarkeit dieser E-Fuels.

Weltweit erste E-Fuels-Anlage in Betrieb - Infiniums bahnbrechende E-Fuels-Anlage setzt neue Maßstäbe in Nordamerika
Weltweit erste E-Fuels-Anlage in Betrieb – Infiniums bahnbrechende E-Fuels-Anlage setzt neue Maßstäbe in Nordamerika

Infiniums Ansatz überzeugt durch das Zusammenspiel fortschrittlicher Technologien. Vor Ort befinden sich Elektrolyseure, ein modernes Labor, sowie durchdachte Logistik- und Lieferstrukturen. Von Sacramento, Kalifornien, aus steuert Infinium diese zukunftsweisende Anlage und übernimmt sowohl Betrieb als auch Wartung.

Infiniums Durchbruch: Wie E-Fuels die Welt verändern könnten

Robert Schützle, CEO von Infinium, betont die Rolle des Unternehmens als Wegbereiter und Kontrollinstanz im Produktionsprozess von E-Fuels. Die kontinuierliche Rückkopplung ermöglicht es Infinium, die Produktion effizient zu skalieren. „Als Technologieinnovator und Projektentwickler haben wir eine umfassende Kontrolle über den E-Fuels-Produktionsprozess. Dadurch verfügen wir über eine ständige Rückkopplungsschleife, die es uns ermöglicht, weitere Projekte schnell voranzutreiben und unsere globale Produktion von E-Fuels zu skalieren“, so Schützle.


Project Pathfinder dient als Vorreiter und Kompetenzzentrum für synthetische Kraftstoffe. Die dort gewonnenen Erkenntnisse und Best Practices dienen als Basis für zukünftige Vorhaben. Infinium arbeitet an der Expansion seines E-Fuels-Portfolios. Mehr als ein Dutzend Projekte sind in den USA, der Europäischen Union, Japan und Australien in Entwicklung. Unterstützt von namhaften Cleantech-Investoren, darunter Amazon, steht Infinium an der Frontlinie, um durch die Bereitstellung von Elektrokraftstoffen zur Dekarbonisierung beizutragen.

Diese Initiative markiert einen Wendepunkt in der Nutzung erneuerbarer Energiequellen. Die Vision von Infinium, den globalen CO₂-Fußabdruck zu minimieren, gewinnt an Fahrt. Mit fortschrittlichen Technologien und einem festen Blick auf die Zukunft setzt das Unternehmen neue Standards in der umweltfreundlichen Kraftstoffproduktion.

Lesen Sie auch:

Zuletzt aktualisiert am Dezember 20, 2023 um 0:31 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am Dezember 20, 2023 um 0:32 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am Dezember 20, 2023 um 0:32 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Nach oben scrollen