Solar-Elektroauto-Hersteller Sono Motors geht das Geld aus

Das Start-up Sono Motors aus München plante, mit seinem Elektroauto Sion, den etablierten Herstellern Konkurrenz zu machen. Jetzt musste das Unternehmen die Produktion einstellen, da nicht genug Geld zur Verfügung steht (Handelsblatt: 24.02.23).


Sono Motors stellt Produktion des Solar-Elektroautos Sion ein

Die Sono-Motors-Gründer Laurin Hahn und Jona Christians verhandelten lange mit Investoren über eine langfristige Finanzierungslösung. Jedoch scheiterten die Gespräche letztendlich und das Ende des Solar-Elektroautos Sion ist damit besiegelt. Zumindest wird Sono Motors den Sion nicht bauen.

Laut Hahn sei es aufgrund gestiegener Zinsen, Inflation und der aktuellen Marktlage nicht gelungen, Investoren davon zu überzeugen, den Sion weiter zu finanzieren. Hahn gab an, dass sie sehr enttäuscht seien, jedoch auch eine realistische Chance sehen, mit einem neuen Geschäftsmodell, das sich auf die Weiterentwicklung und Vermarktung ihrer Solartechnologie konzentriert, erfolgreich zu sein.

Sono Motors geht das Geld aus. Produktion des Solar-Elektroautos Sion eingestellt. Gründer kritisiert fehlende Unterstützung durch die Politik
Sono Motors geht das Geld aus. Produktion des Solar-Elektroautos Sion eingestellt. Gründer kritisiert fehlende Unterstützung durch die Politik

Investoren ziehen sich derzeit vermehrt aus riskanten Anlagen zurück und bevorzugen weniger kapitalintensive Geschäftsmodelle. Die Suche nach Kapital werde laut Hahn auch dadurch erschwert, dass Sono Motors im Niedrigpreissegment positioniert sei, was mit entsprechend niedrigeren Margen einhergeht.

Sono-Gründer kritisiert fehlende Unterstützung durch die Politik

Die Vorwürfe, dass die Sono-Gründer die Komplexität der Autoproduktion und den damit verbundenen Kapitalbedarf unterschätzt haben, weist Co-Gründer Jona Christians zum Teil zurück. Er betont, dass Sono Motors seit der Vorbereitung auf den Börsengang eine solide Finanz- und Geschäftsplanung habe und es möglicherweise in der Frühphase des Projekts anders ausgesehen haben mag.

Zusätzlich beklagte Hahn die fehlende Unterstützung durch die Politik und stellt die Frage, ob Innovationen im Solar- und Automobilbereich in Deutschland überhaupt gewollt sind. Sono Motors habe über die Jahre mehr als 400 Arbeitsplätze aufgebaut und 330 Millionen Euro eingesammelt, wobei weniger als ein Prozent davon staatliche Fördermittel seien.

Im Jahr 2016 gründeten Hahn, Christians und Pernsteiner Sono Motors, wobei sich Pernsteiner inzwischen aus der Geschäftsführung zurückgezogen hat. Der Sion verfügt über eine Karosserie mit Solarzellen, die genügend Strom für rund 112 Kilometer pro Woche liefern sollen, zusätzlich kann das Kompaktmodell auch konventionell geladen werden. Mit einer Sharing-App und bidirektionaler Ladefunktion hatte Sono Motors vor allem städtische Kunden und Familien, aber auch kleingewerbliche Nutzer und Flottenbetreiber ansprechen wollen. Ende 2021 brachten die Gründer Sono Motors an die US-Technologiebörse Nasdaq. Allerdings hat die Aktie, ähnlich wie die Anteile anderer Elektroauto-Start-ups, seitdem drastisch an Wert verloren, sodass eine weitere Kapitalerhöhung über die Börse nicht möglich war.


Sono Motors muss Crowdfunding-Kampagne abbrechen und plant Rückzahlung von Anzahlungen

Im vergangenen Dezember erklärten Hahn und Co-Gründer Christians, dass 210 Millionen Euro fehlten, um die Serienproduktion des Sion in Zusammenarbeit mit dem Auftragsfertiger Valmet aufzubauen und das Fahrzeug wie geplant im ersten Quartal 2024 auszuliefern. Sie starteten eine Crowdfunding-Kampagne und verhandelten parallel mit institutionellen Investoren. Das Ziel war, bis Ende Februar zunächst 105 Millionen Euro einzusammeln, um im kommenden Sommer mit der Vorserienproduktion beginnen zu können.

Durch Zusagen für die Anzahlung von Reservierungen kamen rund 50 Millionen Euro zusammen. Die Gespräche mit professionellen Geldgebern scheiterten jedoch, weshalb Hahn und Christians sich entschieden, die Kampagne abzubrechen. Die im Zuge dieser Kampagne vor allem aus dem Kreis der Sono-Community zugesagten Mittel werden demnach nicht abgerufen. Alle Anzahlungen, die in den vergangenen Jahren eingegangen sind – rund 44 Millionen Euro aus insgesamt mehr als 45.000 Reservierungen – sollen über die kommenden zwei Jahre in mehreren Tranchen zurückgezahlt werden, mit einem Bonus von fünf Prozent bei der letzten Zahlung.

Korrektur einer früheren Version dieses Artikels:

Entgegen einer früheren Version dieses Artikels ist Sono Motors nicht insolvent und wird sein Geschäftsmodell ausschließlich auf die Nachrüstung und Integration von Solartechnologie, einschließlich Hardware und Software, in Fahrzeuge von Drittanbietern ausrichten, wobei der Schwerpunkt auf Bussen, Wohnmobilen, Kühlfahrzeugen und Fahrzeugen anderer OEMs liegt.

Zuletzt aktualisiert am Dezember 20, 2023 um 23:32 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am Dezember 20, 2023 um 23:32 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am Dezember 20, 2023 um 23:32 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Nach oben scrollen