Shell warnt: LNG wird knapp

Verflüssigtes Erdgas soll die europäische Europas Abhängigkeit von russischen Gaslieferungen verringern. Der Energiekonzern Shell warnt jetzt, dass auch LNG (Liquefied Natural Gas) knapp werden könnte.

Werbung

EU will russisches Erdgas durch LNG ersetzen

Die EU will russisches Erdgas durch LNG aus den USA, Katar, Australien und anderen Ländern ersetzen. Der britische Energiekonzern Shell ist einer der größten LNG Lieferanten der Welt. In seinem Marktbericht hat Shell die weltweite Angebot- und Nachfragesituation von LNG analysiert. Dabei kommt der Konzern zu dem Ergebnis, dass die Verfügbarkeit von LNG ab dem Jahr 2025 vermutlich die Nachfrage nicht mehr decken kann.

Shell warnt: LNG wird knapp. Verdoppelung der LNG Nachfrage bis 2040. Wettstreit zwischen EU und Asien um Transportkapazitäten.
Shell warnt: LNG wird knapp. Verdoppelung der LNG Nachfrage bis 2040. Wettstreit zwischen EU und Asien um Transportkapazitäten.
Bild: JoachimKohlerBremen, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Shell erwartet Verdoppelung der LNG Nachfrage bis 2040

Shell erwartet in den kommenden Jahren eine stark ansteigende Nachfrage, sowohl für herkömmliches, als auch für verflüssigtes Erdgas. Ursache für die erhöhte Nachfrage ist hauptsächlich der Ausstieg vieler Länder aus der Verbrennung von Öl und Kohle. Bereits im Jahr 2021 hat der weltweite Handel mit dem verflüssigten Erdgas um 6 Prozent zugelegt. Shell geht davon aus, dass sich der Bedarf von flüssigem Erdgas bis zu Jahr 2040 fast verdoppeln wird.

Gaspreis steig aufgrund angespannter Versorgungssituation in Europa

Da in Europa die Gasspeicher so leer wie nie sind, bestehe bereits ein erbitterter der Wettstreit zwischen der EU und Asien um die Tanker, die das Gas transportieren. Dies treibt die Kosten für das flüssige Erdgas immer weiter nach oben. Der weltweite Transport von LNG erfolgt mit speziellen Flüssiggastankern. Zur Verflüssigung wird es in den Förderländern mit hohem Energieaufwand auf minus 160 Grad Celsius abgekühlt. In den Importländern wird flüssige Erdgas dann an einem speziellen LNG-Terminal wieder verdampft und ins Gasnetz eingespeist.

Werbung

Gasbedarf in Deutschland steigt

Der Bedarf nach Erdgas wird auch in Deutschland in den nächsten Jahren stark ansteigen. Die Regierung will Gaskraftwerke als Brückentechnologie einsetzen. Dieses sollen das Defizit bei der Stromversorgung, welches durch die weitere Abschaltung unserer Atom- und Kohlekraftwerke entsteht, schließen. Die Emissionen bei der Verbrennung von Erdgas sind in etwa halb so hoch wie bei Kohle.

Der britische Energiekonzern BP geht in seiner Prognose ebenfalls  davon aus, dass die Nachfrage nach Gas und insbesondere Flüssiggas in den kommenden Jahren stark ansteigen wird.

Habeck will Abhängigkeit von Russland reduzieren

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck kündigte  in einem Interview mit dem Handelsblatt an, die Gasabhängigkeit von Russland zu reduzieren. Dabei sagt Habeck: „LNG-Terminals sind ein zusätzlicher Bypass. Sie helfen, die Versorgungssicherheit zu erhöhen. Die Situation in diesem Winter ist eng gewesen, daraus muss man eine politische Konsequenz ziehen“.

Werbung

Zuletzt aktualisiert am um . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am um . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am um . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Scroll to Top