Renault-Chef: Euro 7 bewirkt keine Reduzierung und erhöht nur die Kosten

Der Renault-Chef Luca de Meo hat sich vor einigen Wochen bereits kritisch zur Elektromobilität geäußert. Jetzt wettert er gegen die Einführung der Abgasnorm Euro 7. Die neue Abgasnorm würde seiner Meinung nach lediglich die Preise für die Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren erhöhen, ohne tatsächlich den Ausstoß der Abgase nennenswert zu verringern.


Renault-Chef kritisiert EU-Politiker

Auf der „Change-Now“-Konferenz in Paris hat der eher zurückhaltende Renault-Chef Luca de Meo seinem Frust gegenüber den EU-Politikern freien Lauf gelassen. Grund dafür war die neue Abgasnorm Euro 7, die bis Mitte dieses Jahrzehnt für Neufahrzeuge mit Verbrennungsmotoren gelten soll. Die zusätzliche Nachbehandlung der Abgase sei im Verhältnis zum Nutzen unverhältnismäßig teuer. „Wir haben ausgerechnet, was Euro-7 nach den derzeit bekannten Plänen für unser Modellportfolio bedeuten würde. Wir wissen nun, dass ein Auto im Schnitt um 1000 Euro teurer würde in der Herstellung und dass wir im Konzern Kosten von etwa einer Milliarde Euro hätten. Diese Kosten müssten wir letztlich auf die Endkundenpreise draufsetzen„, teilt der Renault-Chef in der Automobilwoche mit.

Renault-Chef: Euro 7 bewirkt keine Reduzierung und erhöht nur die Kosten.  Es fehlt an gesundem Menschenverstand
Renault-Chef: Euro 7 bewirkt keine Reduzierung und erhöht nur die Kosten. Es fehlt an gesundem Menschenverstand

De Meo zu Euro 7 – es fehlt an gesundem Menschenverstand

„Ich stelle vielfach einen Mangel an gesundem Menschenverstand fest, stattdessen sehe ich häufig Dogmatismus und Extremismus. Aber das bringt uns nicht sinnvollen und realistischen Lösungen näher„, so de Meo weiter. Die Kosten für die Umsetzung der neuen, noch strengeren Abgasnorm hält er in Bezug auf die überschaubarem Auswirkungen für unverhältnismäßig hoch. Für die gesamte Renault-Flotte würde sich dadurch bis zum Jahr 2030 die Emissionen um etwas über 3 Prozent reduzieren. Dazu wird sich der Preis für die Fahrzeuge um mehr als 1000 Euro erhöhen. Insbesondere im Klein- und Kompaktfahrzeugsegment würde dieser Preisanstieg die Käuferschicht treffen, die sich kein Elektroauto leisten könnten.


Obwohl Renault ein Vorreiter bei Elektroautos ist, braucht der Konzern die Einnahmen aus dem Klein- und Kompaktwagensegment mit Verbrennungsmotoren. Die Preise für Elektroautos sind in diesem Segment für viele Autofahrer viel zu hoch. Bei Renault ist dieses Segment das Herz der Modellpalette.

Zuletzt aktualisiert am Dezember 20, 2023 um 0:32 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am Dezember 20, 2023 um 0:32 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am Dezember 20, 2023 um 0:32 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Nach oben scrollen