Ölembargo: Griechenland und Malta verhindern Tankerverbot

Das geplante Ölembargo gegen Russland droht immer mehr ins Leere zu laufen. Obwohl mehrere Staaten bereits kein russisches Öl mehr importieren, verkauft Russland mehr Öl als vor dem Krieg. Jetzt will die EU europäischen Tankern verbieten, russisches Öl zu transportieren. Bei einem Tankerverbot wollen Griechenland, Malta und Zypern allerdings nicht mitmachen. In diesen Ländern sind die größten Tankerflotten registriert.

Werbung

EU will europäischen Reedereien Transport von russischem Öl verbieten

Das Tankerverbot war offensichtlich ein Teil des geplanten sechsten Sanktionspakets. Die EU wollte damit verhindern, dass Russland sein Öl an Länder außerhalb der EU verkauft. Mittlerweile verkauft Russland große Mengen Öl an Staaten wie China und Indien. Trotz hoher Preisnachlässe nimmt der russische Staat damit genug Geld ein, um die Staatsfinanzierung aufrechterhalten zu können. Deshalb wollte die EU die Transporte in diese Länder erschweren. Zuvor hatte man bereits entschieden, Finanzierungen aller Art zum Transport von russischem Öl zu verbieten. Dazu gehören auch die Versicherungen von Tankern.

Ölembargo: Griechenland und Malta verhindern  Tankerverbot. EU setzt weiter auf Versicherungsverbot für Tanker.
Ölembargo: Griechenland und Malta verhindern Tankerverbot. EU setzt weiter auf Versicherungsverbot für Tanker.
Bild: Eweht, Copyrighted free use, via Wikimedia Commons

Griechenland und Malta legen Veto gegen Tankerverbot ein

Laut einem Regierungsmitglied ist man in der Ampelregierung enttäuscht, dass Griechenland und Malta ein Veto gegen ein Tankerverbot ausgesprochen haben. Die Reedereien der beiden Staaten verfügen über zwei Fünftel der weltweiten Tankerflotte. Auch Zypern hat ein Veto signalisiert. Damit ist es der russischen Regierung gelungen, die europäischen Saaten zu spalten. Griechenland und Zypern haben allerdings bereits im fünften Sanktionspaket schon das Anlegeverbot für russische Schiffe in den Häfen der EU entschärft.

Werbung

EU setzt weiter auf Versicherungsverbot für Tanker

In Brüssel setzt man jetzt weiter darauf, europäischen Dienstleistern zu verbieten, Tanker mit russischem Öl zu versichern. Dabei hoffen die Verantwortlichen, die Öl­ausfuhr für Russland zumindest zu erschweren. Das Ver­sicherungsverbot soll auf Ebene der G7-Staaten koordiniert werden. Betroffen wären dabei hauptsächlich die großen Rückversicherer n Deutschland und Großbritannien. Großbritannien gehört allerdings nicht mehr zur EU. Dort gelten aber für Versicherungen noch weitgehend europäische Gesetze.

Zuletzt aktualisiert am Juni 24, 2022 um 9:15 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am um . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am um . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Scroll to Top