Fiat pausiert Fertigung des Elektroautos 500e aufgrund zu niedriger Nachfrage

Fiat zieht die Handbremse im Mirafiori-Werk. Dort wird hauptsächlich der elektrische Fiat 500e hergestellt. Für zwei Wochen gibt es hier keine Produktion. Der Hauptgrund? Der Elektro-Kleinwagen findet zu wenige Käufer. Aber nicht nur der Fiat 500e ist betroffen, auch vier Maserati-Modelle müssen warten. Dies ist ein bedeutender Schritt für den Automobilhersteller, der Anpassungen aufgrund des Markttrends vornimmt (autozeitung: 07.10.23). Was bedeutet das für die Zukunft von Fiat und die betroffenen Modelle?


Produktionspause bei Fiat: Warum der 500e nicht mehr gefragt ist

Ende September bis Anfang Oktober 2023 hat Fiat die Maschinen in Mirafiori stillgelegt. Und das ist nicht das Ende. Eine zweite Auszeit ist vom 19. Oktober bis 3. November 2023 bereits geplant. Automotive News zitiert einen Sprecher von Stellantis, der diese Informationen bestätigt hat. Aber warum diese Entscheidung? Der Hauptgrund ist die mangelnde Begeisterung für den in Turin produzierten Fiat 500e. Offenbar haben die Verbraucher doch nicht das erwartete Interesse an diesem speziellen Elektromodell gezeigt.

Produktionspause bei Fiat: Warum der 500e nicht mehr gefragt ist und jetzt 2400 Mitarbeiter um ihre Jobs bangen müssen
Produktionspause bei Fiat: Warum der 500e nicht mehr gefragt ist und jetzt 2400 Mitarbeiter um ihre Jobs bangen müssen
Bild: Mariordo (Mario Roberto Durán Ortiz), CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Fiat in der Krise? Warum jetzt 2400 Mitarbeiter bangen müssen

Das Mirafiori-Werk ist nicht nur für den Fiat 500e zuständig. Hier laufen auch vier Maserati-Modelle vom Band: Granturismo, Ghibli, Levante und Quattroporte. Alle diese Modelle teilen dasselbe Schicksal und müssen wegen der Produktionspause warten. Das ist nicht das erste Mal für Maserati. Tatsächlich hat die Marke im ersten Halbjahr 2023 bereits eine 58-tägige Produktionspause eingelegt. Auch hier war der Hauptgrund der schleppende Absatz. Solche Entscheidungen wirken sich nicht nur auf die Unternehmen aus, sondern auch auf die Mitarbeiter. 2400 Arbeiter im Fiat-Werk Mirafiori spüren direkt die Auswirkungen dieser Produktionsunterbrechungen. Sie stehen vor Unsicherheiten und müssen sich an die sich ständig ändernden Marktbedingungen anpassen.


Insgesamt zeigt diese Situation die Herausforderungen und Anpassungen, denen sich Automobilhersteller in einem sich ständig wandelnden Marktumfeld stellen müssen. Es bleibt abzuwarten, wie Fiat und Maserati auf diese Trends reagieren und ob zukünftige Modelle die Erwartungen der Verbraucher wieder erfüllen können.

Lesen Sie auch:

Zuletzt aktualisiert am Dezember 20, 2023 um 23:32 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am Dezember 20, 2023 um 23:32 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am Dezember 20, 2023 um 23:32 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Nach oben scrollen