Die Grünen werden zur „Rezessionspartei“

Wenn die Rettung des Planeten bedeutet, dass wir alle ein wenig ärmer werden, sind die Grünen bereit, diesen Preis gerne zu zahlen. Deutschland steht am Rande einer Rezession, mit einem erwarteten Rückgang der Wirtschaftsleistung in diesem Jahr. Die Wirtschaft von Finnland verliert an Schwung. Schottland ist nun der einzige Teil des Vereinigten Königreichs, in dem das BIP schrumpft, und in Österreich und Belgien stagnieren die Wirtschaften (telegraph: 04.09.23).


Die Grünen als Rezessionspartei: Wie Umweltpolitik die Wirtschaft schrumpfen lässt

Was haben diese Länder gemeinsam? Es ist weder eine Währung, noch sind sie alle auf eine bestimmte Branche konzentriert. Vielleicht ist es reiner Zufall, aber die Grünen sind in all diesen Regierungen vertreten. Während Umweltparteien stetig an Größe und Einfluss gewinnen und Koalitionen bilden, schrumpfen die von ihnen verwalteten Volkswirtschaften. Man könnte sie vielleicht als die „globale Rezessionspartei“ bezeichnen – und sehr bald werden es die Wähler bemerken.

Die Grünen als Rezessionspartei: Wie Umweltpolitik die Wirtschaft schrumpfen lässt.  Die Politik der Grünen könnte in ganz Europa teuer werden
Die Grünen als Rezessionspartei: Wie Umweltpolitik die Wirtschaft schrumpfen lässt. Die Politik der Grünen könnte in ganz Europa teuer werden
Bild: © Raimond Spekking

Von den wilderen Randgruppen sind die Grünen inzwischen zu einer bedeutenden politischen Kraft in großen Teilen der entwickelten Welt geworden. Sie haben Demonstrationen gegen Regierungsministerien eingetauscht, inklusive Dienstwagen, Heerscharen von Beamten und echter Macht.

In Deutschland traten die Grünen im Dezember 2021 der Koalition von Olaf Scholz bei, wobei ihre Co-Vorsitzenden Wirtschaftsminister und Außenminister wurden. In Finnland waren die Grünen Teil der Koalitionsregierung von Sanna Marin, die bis zu den diesjährigen Wahlen im Amt war.


Wie die Grünen in der Regierung die Wirtschaft beeinflussen

In Schottland sind die Grünen Teil der Regierung von Humza Yousaf in Edinburgh, nachdem sie von seiner Vorgängerin Nicola Sturgeon in die Regierung geholt wurden. In Österreich ist der Grünenführer Werner Kogler Vizekanzler in der Regierung und verantwortlich für das Ressort Kunst und Kultur, ein Amt, das er seit 2020 innehat. Auch in Belgien sind die Grünen Teil einer sechsparteilichen Koalition, die seit 2020 an der Macht ist.

Und in Irland sind die Grünen seit 2020 an der Regierung beteiligt, in einer Koalition mit Fianna Fáil und Fine Gael, wobei ihr Führer Eamon Ryan als Umweltminister fungiert.

Mit so vielen grünen Politikern in Machtpositionen können wir vielleicht beginnen, ihre Auswirkungen auf die Wirtschaft zu bewerten. Und die Haupterkenntnisse sind negativ.

Nach der Aufwertung der Wachstumszahlen des Vereinigten Königreichs in der letzten Woche befindet sich Deutschland nun fest am Ende der G7-Rangliste. Die Wirtschaft verzeichnete im letzten Quartal kein Wachstum, und bis Ende des Jahres wird eine ausgewachsene Rezession erwartet.

Die Grünen in der Regierung: Wirtschaftseinbruch in mehreren Ländern – Irland die Ausnahme

In Finnland sagt die Zentralbank nun eine Rezession für 2023 voraus. In Schottland schrumpfte die Wirtschaft im zweiten Quartal des Jahres um 0,3 Prozent. Österreich befand sich im letzten Jahr in einer Rezession und die Zentralbank hofft nur auf eine Erweiterung um 0,6 Prozent im Jahr 2023. Und die belgische Wirtschaft soll laut dem Institut für Wirtschafts- und Sozialforschung des Landes in diesem Jahr in eine Rezession abrutschen.

Von der Gruppe schneidet nur Irland derzeit gut ab, mit einer erwarteten Steigerung der Produktion um 4,8 Prozent im Jahr 2023.

Wieder einmal mag dies zufällig sein, aber immer, wenn die Grünen in die Regierung eintreten, scheint das Wachstum zurückzugehen. Irland ist eine Ausnahme, aber es ist wichtig zu beachten, dass sein BIP oft unregelmäßig ist. Dies liegt daran, dass viele internationale Unternehmen enorme Gewinne in Irland melden, um von den niedrigen Unternehmenssteuersätzen zu profitieren. Diese attraktiven Steuersätze haben auch ausländische Investoren angezogen.


Sind die Grünen die Ursache für wirtschaftliche Probleme? Ihre Politik könnte teuer werden

Aber sollten wir wirklich überrascht sein? In der Regierung setzen sich die Grünen, oft als Vorbedingung für den Eintritt in eine Koalition, für eine Reihe von politischen Maßnahmen ein, die Unternehmen teuer zu stehen kommen können. In Deutschland haben sie beispielsweise mit ihrem langjährigen Widerstand gegen die Kernkraft zur Energiekrise des Landes beigetragen, mit enormen Klimaabgaben und dem beharrlichen Einsatz von Wärmepumpen zur Ersetzung von Gaskesseln im ganzen Land.

Österreich hat strenge Klimaziele eingeführt und plant, bis 2040 völlig klimaneutral zu sein, ungeachtet der möglichen Kosten. Diese Liste geht weiter und weiter. Sicher, wir können über die Vorzüge dieser Maßnahmen debattieren. Aber sie sind teuer, potenziell ruinös für kleine Unternehmen und können zu höheren Preisen, niedrigeren Löhnen und weniger Arbeitsmöglichkeiten führen.

Vielleicht stört das die Ökofanatiker nicht. Viele von ihnen glauben nicht an wirtschaftliches Wachstum und sind überzeugt, dass wir alle weniger produzieren und konsumieren sollten. Befürworter des „Degrowth“ wollen die „materielle Größe der globalen Wirtschaft“ reduzieren. Wenn die Rettung des Planeten bedeutet, dass wir alle ein bisschen ärmer werden, sind sie bereit, diesen Preis gerne zu zahlen.

Wie die Grünen die Wirtschaft schrumpfen lassen, wenn sie an der Macht sind

Aber dasselbe gilt nicht für die Parteien, mit denen sie die Macht teilen. Mainstream-Sozialdemokraten, wie in Deutschland oder in Finnland, die rote-grüne Koalitionen führen, glauben immer noch an Wachstum. In Wirklichkeit werden alle, die die Macht mit den Grünen teilen, einen hohen Preis zahlen, wenn Unternehmen schließen, Steuereinnahmen schrumpfen und die Wähler sich von ihnen abwenden.

Da viele Grüne Parteien jetzt schon seit mehreren Jahren zumindest einen Teil der Macht innehaben, ist klar, dass sie die Rezessionspartei sind. Ihre Politik belastet Unternehmen und Verbraucher so stark mit neuen Abgaben, Steuern, Zielen und Vorschriften, dass die Produktion unter dem Angriff zu schrumpfen beginnt.

Kleinere Unternehmen, die Motoren für Wachstum und Beschäftigung sind, haben Schwierigkeiten mit der Flut zusätzlicher Steuern und werden routinemäßig von Politikern ignoriert, die keine Zeit für irgendeine Art von kommerziellem Unternehmen haben und schließlich aufgeben. Große Unternehmen entscheiden sich, einen Großteil ihrer Produktion an einen freundlicheren Ort zu verlagern.

Die Menschen können dafür stimmen, wenn sie möchten, und Mainstream-Parteien können sie an die Macht bringen. Aber sie sollten sich keine Illusionen machen. Ihre Wirtschaften werden sehr schnell kleiner werden.

Lesen Sie auch:

EcoFlow DELTA 2 Powerstation 1024 Wh mit Solarpanel 400 W
Unverb. Preisempf.: € 1.948,00 Du sparst: € 395,06  Preis: € 1.552,94 Jetzt bei Kopp kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am um . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am Juli 16, 2024 um 16:32 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
waipu.tv Fernbedienung mit Schnellwahltasten für waipu.tv 4K Stick (Ersatzteil)
Prime  Preis: € 15,99 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am Juli 11, 2024 um 17:06 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Nach oben scrollen