Das grüne Wirtschaftswunder bleibt aus – Deutschland Wirtschaft stürzt immer weiter ab

Deutschland steckt derzeit in einer Rezession und die wirtschaftlichen Aussichten sind alles andere als positiv. Der Wirtschaftsaufschwung durch die grüne Transformation, den Bundeskanzler Olaf Scholz versprochen hatte, dürfte auch im Jahr 2024 ausbleiben. Das Versprechen des Kanzlers fällt eher in die Rubrik „erfolgreich wünschen“, denn der Staat hat nach dem Urteil des Verfassungsgerichts kein Geld, um die Wirtschaft nachhaltig zu stärken. Die Schuld geben die Regierenden der CDU, die gegen den verfassungswidrigen Haushalt geklagt hatte. Doch mit oder ohne Subventionen der anhaltende wirtschaftliche Abschwung nimmt weiter Fahrt auf und das hat viele Ursachen (finanzmarktwelt: 09.01.24).


Deutschland in der Rezession: Industrieproduktion und Auftragseingänge im freien Fall

Die Daten sprechen eine klare Sprache: Die Auftragseingänge und die Industrieproduktion sind rückläufig. Im November letzten Jahres verzeichnete die Industrieproduktion einen erschreckenden Rückgang von 4,8 % im Vergleich zum Vorjahr. Dieses Niveau hatte man zuletzt im Juli 2020 erreicht, als die Coronakrise ihren Höhepunkt erreichte. Ein besorgniserregendes Zeichen für die deutsche Wirtschaft.

Deutschland in der Rezession: Wirtschaft im freien Fall. Das grüne Wirtschaftswunder wird auch 2024 aus bleiben
Deutschland in der Rezession: Wirtschaft im freien Fall. Das grüne Wirtschaftswunder wird auch 2024 aus bleiben

Einer der Faktoren, die diese Rezession verschärfen, sind die hohen Energiepreise. Sie führen dazu, dass Unternehmen ihr Geschäft ins Ausland verlagern oder sogar ihre Produktionsanlagen vorübergehend stilllegen. Dieser Prozess wird von einigen als Deindustrialisierung bezeichnet, da er auf den Rückgang der industriellen Aktivitäten in Deutschland hinweist.

Die aktuelle wirtschaftliche Situation in Deutschland ist jedoch nicht nur auf einen einzigen Faktor zurückzuführen. Es gibt eine Vielzahl von Problemen, die sich negativ auswirken. Dazu gehören die steigende Inflation, die den Einzelhandel belastet, sowie die Unsicherheit und Proteste aufgrund von Sparmaßnahmen aufgrund der Schuldenbremse.

Deutschland in der Rezession: Bahnstreiks und strukturelle Probleme belasten die Wirtschaft

Ein weiteres Problem, das die Rezession vorantreibt, sind die geplanten Bahnstreiks. Diese könnten den Schienenverkehr erheblich beeinträchtigen und die Lieferkettenprobleme verschärfen. Die Kosten für die deutschen Unternehmen könnten beträchtlich sein, insbesondere wenn die Produktion aufgrund von Rohstoffmangel beeinträchtigt wird.

Die Prognosen für die deutsche Wirtschaft sind wenig ermutigend. Die Bundesbank erwartet zwar ein Wachstum von 0,4 % im Jahr 2024, doch viele Ökonomen sind skeptisch. Einige prognostizieren eine Rezession mit einem Rückgang des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 0,3 % im Jahr 2023. Dies würde Deutschland auf das Niveau von 2019 zurückwerfen und ein verlorenes halbes Jahrzehnt bedeuten.

Es gibt auch strukturelle Probleme, die die deutsche Wirtschaft belasten. Dazu gehören die hohe Bürokratie, hohe Steuern und steigende Energiekosten. Diese Faktoren führen dazu, dass Unternehmen sich nach Alternativen im Ausland umsehen, wo sie weniger Regulierung und günstigere Bedingungen finden.


Deutschland im Krisenmodus: Bauern- und Bahnstreiks verschärfen die wirtschaftlichen Probleme

Die Bauernstreiks und die anstehenden Bahnstreiks sind weitere Belastungen. Sie führen nicht nur zu wirtschaftlichen Verlusten, sondern auch zu Unsicherheit in der Wirtschaft. Branchen wie Stahl, Chemie und die Automobilindustrie sind besonders betroffen, da sie auf den reibungslosen Güterverkehr angewiesen sind.

Insgesamt steht Deutschland vor großen Herausforderungen. Die wirtschaftliche Lage ist besorgniserregend, und es gibt keine einfachen Lösungen. Es bleibt abzuwarten, wie die deutsche Regierung und die Wirtschaft auf diese Probleme reagieren werden und ob strukturelle Veränderungen erforderlich sind, um die langfristige Gesundheit der deutschen Wirtschaft sicherzustellen.

Lesen Sie auch:

Zuletzt aktualisiert am Dezember 20, 2023 um 23:32 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am Dezember 20, 2023 um 23:32 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am Dezember 20, 2023 um 23:32 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Nach oben scrollen