Ampel läutet Ende unseres Wohlstands ein

Die Ampelkoalition ist erst seit wenigen Monaten an der Regierung und es fehlt mittlerweile an allem. Rohstoffe, Mikrochips, Sonnenblumenöl, Mehl und Arbeitskräfte werden knapp. Die Preise für Lebensmittel, Energie und alles andere, was man zum Leben braucht, steigen von Tag zu Tag auf neue Rekordwerte. Die Inflation liegt bei 8 Prozent. Jetzt wird die Bevölkerung auch noch zum Energiesparen aufgerufen, was bisher nur aus kommunistischen Staaten bekannt war. Das liegt nicht nur am Krieg in der Ukraine und dem damit verbundenen Boykott Russlands. Das liegt auch an einer völlig verblendeten Klimaschutz- und Energiepolitik, mit der das Ende unseres Wohlstands eingeläutet wird.

Werbung

Krise hat sich schon vor dem Krieg in der Ukraine abgezeichnet

Außer dem Krieg in der Ukraine liegt die Ursache für die aktuelle Krise, laut unseren Politikern in den Nachwirkungen der Coronapandemie. Beide Ereignisse haben selbstverständlich entsprechende Auswirkungen auf die aktuelle Situation, aber die Krise hat sich schon lange vorher abgezeichnet. Mit der Abschaltung der letzten Atom- und Kohlekraftwerke, den immer weiter verschärften Vorschriften für unsere Landwirtschaft, sowie der CO₂-Abgabe auf Energieträger sind auch die Entscheidungen der Regierung zum Klimaschutz und der Energieversorgung dafür verantwortlich.

Ampel läutet Ende unseres Wohlstands ein. Versorgungsengpässe werden sich noch drastisch verschärfen. Ziele trotz Boykott nicht erreicht
Ampel läutet Ende unseres Wohlstands ein. Versorgungsengpässe werden sich noch drastisch verschärfen. Ziele trotz Boykott nicht erreicht

Im neuen Megatrend-Reports der Bertelsmann-Stiftung mit dem Titel „Die Rückkehr der Knappheit“  ist von einer Zeitenwende die Rede. Dazu heißt es in der Studie „Verschiedene Treiber sorgen jetzt dafür, dass viele Waren und Dienstleistungen – trotz teilweise drastisch gestiegener Preise – nicht mehr in der gewünschten Menge und zeitlichen Verfügbarkeit angeboten werden“.

Werbung

Das Ende unseres Wohlstands -Versorgungsengpässe werden sich noch drastisch verschärfen

Die Verfasser der Studie gehen davon aus, dass sich die momentane Situation noch insbesondere in Deutschland und Europa drastisch verschärfen wird. Die kommenden Jahrzehnte werden, nach Ansicht der Verfasser, von Knappheit und hohen Preisen geprägt sein. Ursache dafür ist auch das Eingreifen der Politik in das internationale Marktgeschehen ein. Geopolitische Spannungen haben zu Protektionismus und sogar Boykott ganzer Länder geführt. Dazu kommen exzessive Subventionierung ganzer Industriezweige und Produkte.

Politische Ziele trotz Boykott nicht erreicht

Der Weltwirtschaftsexperte Gabriel Felbermayr kritisiert, dass die Politik immer stärker Handelspolitik mit Klimapolitik oder Menschenrechtspolitik verbinde. Dabei bestehe die Gefahr, dass die damit verbundenen Entscheidungen letztendlich unseren Wohlstand spürbar reduziere. Dazu kommt, dass man bei den politischen Zielen wie beim Klimaschutz oder den Menschenrechten in Wirklichkeit keinen Fortschritt erreicht hat. Die negativen Folgen dieser Politik komme jetzt aber massiv bei den Bürgern an.

Zuletzt aktualisiert am um . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am um . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am um . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Scroll to Top