Blackout: Kein Strom trotz Solaranlage

Auf vielen Dächern wurde in Deutschland bereits eine Solaranlage zur Stromerzeugung installiert. Diese Anlagen produzieren in der Regel auch mehr Strom als man selbst im Haus verbraucht. Wer jetzt aber denkt er könne als Betreiber einer solchen Anlage bei Stromausfall sich selbst mit Strom versorgen liegt leider in den allermeisten Fällen falsch.

Die eigene Solaranlage bei Stromausfall zu nutzen ist in den meisten Fällen nicht möglich, denn die Wechselrichter der Photovoltaikanlagen funktionieren ohne Netzspannung nicht.

Immer mehr Häuser haben eine Solaranlage auf dem Dach. Doch kann man diese bei einem Stromausfall auch nutzen? Nicht alle Solaranlagen sind dazu in der Lage.

Warum Solaranlagen bei Stromausfall keinen Strom liefern

Ältere Solaranlagen ohne Eigenverbrauch speisen den erzeugten Strom vollständig in das Netz des örtlichen Netzbetreibers ein. Eine Versorgung des eigenen Hauses ist bei diesen Anlagen nicht möglich. Diese Anlagen schalteten sich bei Netzausfall automatisch ab.

Bei neueren Anlagen mit Eigenverbrauch ohne Speicherbatterie ist die Versorgung zwar grundsätzlich möglich, aber nur wenn das öffentliche Stromnetz zur Verfügung steht. Wenn das Netz ausfällt schaltet sich die Solaranlage ebenfalls automatisch ab. Dies geschieht in erster Linie um das Stromnetz spannungsfrei zu halten um Arbeiter am Stromnetz nicht zu gefährden.

Werbung

Auch Speicherbatterien funktionieren nicht alle

Anlagen mit Speicherbatterie haben genau das gleiche Problem. Ohne Netz kann man auch den Strom aus der Speicherbatterie nicht nutzen, sofern die Anlage nicht als Insellösung betrieben werden kann.

Um sich bei einem Stromausfall selbst mit Strom über die Solaranlage versorgen zu können, benötigt man zusätzlich eine spezielle Umschalteinrichtung, welche das Haus komplett vom Netz des Netzbetreibers trennt und einen zusätzlichen Inselwechselrichter über den der erzeugte Strom der Solaranlage dann ausschließlich in die Speicherbatterie eingespeist.

Bei solchen Anlagen kann man das Haus dann aus der Speicherbatterie solange versorgen bis die gespeicherte Energie aufgebraucht ist. Solaranlagen mit einer autarken Notstromversorgung sind allerdings eher selten anzutreffen.

Umrüsten um Solaranlage bei Stromausfall zu benutzen

Mit einer entsprechenden Umrüstung einer bestehenden Solaranlage kann man den Eigenverbrauch deutlich erhöhen. In der Batterie wird der tagsüber überschüssig produzierte Strom gespeichert und kann nachts, wenn die Solaranlage keinen Strom mehr produziert, verbraucht werden.

Ein wirtschaftlicher Betrieb einer solchen Anlage ist aber aufgrund der hohen Anschaffungskosten und der aktuellen Strompreise nicht möglich. Zur Absicherung für einen Stromausfall ist die Anschaffung eins Generators eine deutlich günstigere Alternative.

Strom Selber machen

Zuletzt aktualisiert am Oktober 27, 2021 um 7:05 am . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.