Russland und China planen gemeinsames Atomkraftwerk auf dem Mond

Russland und China haben gemeinsame Pläne für ein Atomkraftwerk auf dem Mond. Laut Juri Borissow von Roskosmos könnte dieses Projekt zwischen 2033 und 2035 realisiert werden. Der Aufbau des Kraftwerks erfolgt automatisch, ohne manuelles Eingreifen. Die technischen Lösungen dafür sind bereits vorhanden, so Borissow (zeit: 06.03.24).


Revolutionäre Pläne: Atomkraftwerk auf dem Mond – Ein Meilenstein der Raumfahrt

Die Idee, ein Atomkraftwerk auf dem Mond zu errichten, markiert einen bedeutenden Schritt in der Geschichte der Raumfahrt. Es wäre nicht nur ein technologisches Meisterwerk, sondern auch ein wichtiger Schritt hin zu einer möglichen langfristigen Besiedlung des Mondes.

Revolutionäre Pläne: Atomkraftwerk auf dem Mond - Russland und China planen einen weiteren Meilenstein in der Raumfahrt
Revolutionäre Pläne: Atomkraftwerk auf dem Mond – Russland und China planen einen weiteren Meilenstein in der Raumfahrt

Keine Atomwaffen im Weltraum: Russland setzt auf friedliche Nutzung des Alls

Borissow betont, dass das Projekt nicht der Stationierung von Atomwaffen im All dient. Russland hat sich stets gegen eine Militarisierung des Weltraums ausgesprochen. Stattdessen liegt der Fokus auf der friedlichen Nutzung der Weltraumressourcen zum Wohl der Menschheit.

Innovation im Weltraum: Atomkraftwerk und Müllsammel-Raumschiff für menschliche Siedlungen auf dem Mond

Das Atomkraftwerk könnte menschliche Siedlungen auf dem Mond ermöglichen, da Solarenergie nicht ausreicht. Russland plant zudem den Bau eines Raumschiffs, das mit einem Kernreaktor betrieben wird und Weltraummüll sammeln kann. Diese Innovationen könnten entscheidend sein, um eine nachhaltige Präsenz des Menschen im Weltraum zu etablieren.

Bau eines nuklear angetriebenen Raumschiffs

Das Raumschiff soll große Ladungen zwischen verschiedenen Umlaufbahnen transportieren können. Technische Details sind größtenteils geklärt, nur die Kühlung des Kernreaktors stellt noch eine Herausforderung dar. Dennoch ist man zuversichtlich, dass diese Hindernisse überwunden werden können.


Vertiefte Zusammenarbeit zwischen Russland und China im Weltraum

Russland und China haben 2021 eine Absichtserklärung zur Zusammenarbeit im All unterzeichnet. Dies geschieht vor dem Hintergrund wachsender Spannungen mit dem Westen. Die Zusammenarbeit zwischen den beiden Nationen könnte wegweisend sein für die Zukunft der internationalen Raumfahrt.

Aufbau einer langfristigen Partnerschaft

Ursprünglich plante Russland, bis Ende 2021 aus dem Betrieb der Internationalen Raumstation (ISS) auszusteigen. Nun soll die Kooperation jedoch bis 2028 fortgesetzt werden. China plant, vor 2030 selbst Astronauten zum Mond zu schicken. Diese ambitionierten Pläne zeigen das wachsende Interesse und Engagement der Länder im Bereich der Weltraumforschung und -exploration.

Lesen Sie auch:

EcoFlow Camping Light
EcoFlow Camping Light
von EcoFlow
 Preis: € 69,00 Jetzt bei Kopp kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am um . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am Mai 16, 2024 um 15:28 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am Mai 16, 2024 um 15:27 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Nach oben scrollen