Europas Wirtschaft fällt hinter USA und China zurück

Europas Wirtschaft verlangsamte sich Ende letzten Jahres stark und blieb hinter den größeren Volkswirtschaften der USA und Chinas zurück. Hohe Energiepreise, Lieferkettenengpässe und neue soziale Beschränkungen  belasteten die Verbraucherausgaben.

Werbung

Die vor kurzem veröffentlichten Daten aus drei der größten Volkswirtschaften Europas zeigen, dass Teile der Region immer noch unter ihrem Produktionsniveau vor der Pandemie liegen. Dieses Niveau hat die USA bereits Mitte des letzten Jahres übertroffen. Chinas Wirtschaft, die zweitgrößte der Welt, hat ihr Vorkrisenniveau im Jahr 2020 ebenfalls deutlich übertroffen.

Das Bruttoinlandsprodukt in der 19-Nationen-Eurozone wuchs in den drei Monaten bis Dezember voraussichtlich mit einer annualisierten Rate von 1,6 % gegenüber 9,1 % im Vorquartal. Das berichtet eine Schätzung der Commerzbank auf der Grundlage der BIP-Daten für Deutschland, Frankreich und Spanien. In den USA beschleunigte sich das Wirtschaftswachstum im gleichen Zeitraum auf eine Jahresrate von 6,9 %. Chinas BIP wuchs im vierten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 4 %. Damit fiel das chinesische Wachstum deutlich geringer als in der ersten Hälfte des Vorjahres aus.

Notenbanken überdenken Leitzinspolitik

Die US-Notenbank hat eine Reihe von Zinserhöhungen in diesem Jahr und eine Reduzierung ihrer Anleihenbestände angekündigt. Die Europäische Zentralbank signalisiert, dass es unwahrscheinlich ist, dass sie die Zinsen in diesem Jahr überhaupt erhöhen wird. Zudem gibt es keine Zeichen dafür, dass sie dies tun wird. Chinas Zentralbank senkte vor kurzem ihre Leitzinsen, um die sich verlangsamende Wirtschaft zu unterstützen.

Werbung

Chinas Verlangsamung und seine aggressive Null-Covid-Politik sind ein entscheidender Gegenwind für die Eurozone. Die großen Volkswirtschaften des verarbeitenden Gewerbes wie Deutschland und Italien sind weitaus stärker vom internationalen Handel abhängig als die USA. In den Vereinigten Staaten machen Dienstleistungen einen größeren Teil der Wirtschaft aus.

„Wenn China zusätzlich zu Reisebeschränkungen zu immer mehr lokalen Lockdowns greift, um die Ausbreitung des hoch ansteckenden Omicron zu stoppen, könnten sich die weltweiten Versorgungsengpässe verschärfen“, sagte Holger Schmieding, Chefvolkswirt der Berenberg Bank. „Das könnte das europäische Wachstum bremsen.“

Lesen Sie auch: Greenflation – Wie die Energiewende die Inflation antreibt

Omicron Welle und Neuwahlen haben großen Einfluss Europas Wirtschaft

Die Wirtschaftsstimmung in der Eurozone hat sich im Januar abgeschwächt. Das deutet darauf hin, dass Unternehmen und Haushalte Schwierigkeiten haben, mit der Omicron-Welle von Covid-19 fertig zu werden. Das berichtet eine Umfrage der Europäischen Kommission. Laut Berenberg-Daten steigen die Covid-19-Infektionsraten in der Eurozone immer noch, während sie in den USA und Großbritannien sinken. Dies könnte mehr europäische Arbeitnehmer von ihren Arbeitsplätzen fernhalten und den Arbeitskräftemangel verschärfen. Dadurch könnte die Wirtschaftstätigkeit etwa vier bis sechs Wochen lang belastet sein.

Europa steht in den kommenden Monaten auch vor möglichen Führungswechseln, die sich auf die Wirtschaftspolitik auswirken könnten. In Frankreich wird sich Präsident Emmanuel Macron voraussichtlich bei den am 10. April beginnenden Wahlen um ein neues Mandat bemühen. In Italien müssen bis Juni nächsten Jahres Parlamentswahlen abgehalten werden, und Politiker versuchen derzeit, einen neuen Präsidenten zu wählen.

Werbung

Produktion in Deutschland schrumpft

In Deutschland, Europas größter Volkswirtschaft und Exportmacht, schrumpfte die Produktion im vierten Quartal 2021 im Vergleich zu den vorangegangenen drei Monaten um 0,7 %. Damit lag der Wert etwa 1,5 % unter dem Niveau vor der Pandemie laut  Statistischem Bundesamt.

Europas Wirtschaft verlangsamte sich Ende letzten Jahres stark und blieb hinter den größeren Volkswirtschaften der USA und Chinas zurück.
Europas Wirtschaft verlangsamte sich Ende letzten Jahres stark und blieb hinter den größeren Volkswirtschaften der USA und Chinas zurück.

Deutschland leidet unter seiner Abhängigkeit von Exporten, die etwa 30 % der deutschen Arbeitsplätze sichern, etwa viermal so viel wie in den USA. Deutsche Exporte nach China, dem größten Handelspartner des Landes im Jahr 2020, gingen im Dezember im Jahresvergleich um etwa 8 % zurück.

Frankreich und Spanien erholen sich langsam

In Frankreich und Spanien stieg die Wirtschaftsleistung im vierten Quartal gegenüber den vorangegangenen drei Monaten, wenn auch langsamer. Die spanische Wirtschaft liegt immer noch 4 % unter ihrem Wert vor der Pandemie. Die französische Wirtschaft liegt noch 0,9 % über dem Niveau des Vorjahres.

In Frankreich stieg die Wirtschaftsleistung in den letzten drei Monaten des Jahres gegenüber dem Vorquartal um 0,7 %, angetrieben durch die Konsumausgaben.

Werbung

Frankreichs brummende Wirtschaft gibt Macrons Hoffnungen auf eine Wiederwahl Auftrieb. Macron, der in den Umfragen führend ist, hielt den größten Teil der Wirtschaft des Landes offen, als die Omicron-Variante des Coronavirus diesen Winter über Frankreich hinwegfegte. Stattdessen drängte er die Franzosen, sich vollständig impfen zu lassen, indem er ungeimpfte Menschen aus Cafés, Restaurants und anderen öffentlichen Orten ausschloss.

Dennoch stagnierte das verarbeitende Gewerbe des Landes weiterhin, da Engpässe in den Lieferketten die Produktion, insbesondere im Automobilsektor, zurückhielten.

Europas Wirtschaft – EZB geht von niedriger Steigung der Inflation aus

EZB-Präsidentin Christine Lagarde sagte letzte Woche, sie erwarte, dass die Inflation in der Eurozone in diesem Jahr allmählich zurückgehen werde. Sie geht davon aus, dass sich die Energiepreise und Lieferkettenengpässe stabilisieren.

„Es ist unwahrscheinlich, dass wir die gleiche Art von Inflationssteigerungen erleben werden, mit denen der US-Markt konfrontiert war“, sagte Lagarde. Die zugrunde liegende Inflation beträgt in den USA 5,5 %, in der Eurozone jedoch nur 2,6 %, stellte sie fest.

Werbung

Als ominöses Zeichen für zukünftiges Wachstum sind die Investitionen von Unternehmen, Haushalten und öffentlichen Stellen in der Eurozone seit Ende 2019 um etwa 10 % zurückgegangen. In den USA stiegen die Investitionen im gleichen Zeitraum um 4 %.

Während sich die europäischen Arbeitsmärkte im Allgemeinen stark erholt haben, deutet der Rückgang der Investitionen darauf hin, dass Europa möglicherweise nicht von einem Produktivitätsschub profitiert hat.

Zuletzt aktualisiert am August 7, 2022 um 5:16 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Varta 8x 5mm LED XS Campin Lantern Campinglampe Gartenlaterne Zeltlampe Laterne Leuchte Lampe Taschenlampe Flashlight (mit Karabiner geeignet für Camping, Angeln, Garage, Stromausfall
Unverb. Preisempf.: € 10,49 Du sparst: € 3,71 Prime  Preis: € 6,78 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am August 7, 2022 um 5:16 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Liebdy Aqua Pury Porti, der leistungsstärkste tragbare Outdoor, Survival und Camping Wasserfilter für Wasseraufbereitung, ideal für Krisenvorsorge und Notfall
Unverb. Preisempf.: € 95,90 Du sparst: € 36,00 Prime  Preis: € 59,90 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am August 7, 2022 um 5:16 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Scroll to Top