Bosch vor Umstrukturierung: Stellenabbau auch in der Werkzeugsparte Power Tools

Bosch steht vor einer bedeutenden Umstrukturierung seiner Werkzeugsparte Power Tools. In Leinfelden-Echterdingen, dem Hauptsitz dieser Sparte, plant das Unternehmen, Hunderte von Arbeitsplätzen bis Ende 2026 zu streichen. Die Bosch-Sprecherin informierte, dass bis zu 560 Stellen betroffen sein könnten. Damit wären mehr als ein Viertel der etwa 2000 Mitarbeiter am Standort betroffen (welt: 31.01.24).


Bosch reagiert auf Marktveränderungen: Großer Stellenabbau trotz Erweiterungsplänen

Die Entscheidung beruht auf verschiedenen Faktoren. Zum einen haben sich die Markt- und Kundenanforderungen verändert. Die Sonderkonjunktur während der Corona-Pandemie hat die Nachfrage weitgehend gesättigt. Hinzu kommen sowohl die hohe Inflation, als auch die angespannte Wirtschaftslage, die das Konsumklima beeinträchtigen. Bosch plant zudem, in die Erweiterung seines Portfolios kabelloser Elektrowerkzeuge zu investieren und sein Geschäft in Nordamerika auszubauen.

 Nach  Personalabbau im Automobilbereich plant Bosch den Abbau von Hunderten von Stellen in seiner Werkzeugsparte Power Tools.
Nach Personalabbau im Automobilbereich plant Bosch den Abbau von Hunderten von Stellen in seiner Werkzeugsparte Power Tools.
Bild: MakeMagazinDE, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Strategische Neuausrichtung zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit

Thomas Donato, Bereichsvorstandsvorsitzender, betont die Notwendigkeit dieser Schritte. Um die Wettbewerbsfähigkeit zu sichern und auszubauen, muss Bosch neben anderen Maßnahmen auch Personalkosten in den Zentral-, Entwicklungs- und Verwaltungsbereichen reduzieren. Einige Tätigkeiten sollen zu kostengünstigeren Standorten im Ausland verlagert werden.

Sozialverträgliche Umsetzung der Pläne

Das Unternehmen ist bestrebt, den Stellenabbau so sozialverträglich wie möglich zu gestalten. Angebote wie Altersteilzeit, Vorruhestand, Abfindungen und Vermittlung an andere Standorte der Bosch-Gruppe sind Teil des Konzepts. Gespräche mit Arbeitnehmervertretungen sollen dazu beitragen, faire Lösungen zu finden.


Bedeutung für Bosch Power Tools

Power Tools, bekannt für Elektrowerkzeuge, Gartengeräte und Messtechnik, ist ein wichtiger Teil des Consumer Goods-Geschäftsbereichs von Bosch. 2022 trug dieser Bereich mit rund 25 Prozent zum Gesamtumsatz von über 88 Milliarden Euro bei.

Parallelentwicklungen in anderen Sparten

Diese Umstrukturierung ist nicht isoliert zu sehen. Ähnliche Maßnahmen wurden bereits in der größeren Autozulieferersparte von Bosch angekündigt. Dort ist geplant, bis zu 3200 Stellen zu streichen, insbesondere in der Antriebssparte sowie in Bereichen, die sich mit Fahrzeugcomputern, Steuergeräten und Software befassen.

Lesen Sie auch:

Zuletzt aktualisiert am Dezember 20, 2023 um 23:32 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am Dezember 20, 2023 um 23:32 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am Dezember 20, 2023 um 23:32 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Nach oben scrollen